Champions League am Dienstag: Gelingt PSG gegen Real Madrid noch die Wende?

psg fussball aufholjagt

Verteilt auf Dienstag und Mittwoch steigen die ersten vier Achtelfinal-Rückspiele in der Champions League, wobei nach den klaren Hinspielsiegen des FC Liverpool (5:0 beim FC Porto) und von Manchester City (4:0 beim FC Basel) eigentlich nur noch in zwei Begegnungen richtig Spannung steckt.

  • FC Liverpool – FC Porto, 06.03.2018, 20.45 Uhr
  • Paris St. Germain – Real Madrid, 06.03.2018, 20.45 Uhr

Bevor am Mittwoch die Tottenham Hotspurs das 2:2 aus dem Hinspiel in Italien gegen Juventus Turin veredeln wollen, will Paris St. Germain die 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel bei Real Madrid wettmachen und ein abermaliges frühes Ausscheiden, das vermutlich Trainer Unai Emery spätestens am Ende der Saison den Job kosten würde, vermeiden. Nachfolgend werfen wir unseren Blick auf die beiden Partien vom Dienstagabend:

FC Liverpool – FC Porto, 06.03.2018, 20.45 Uhr

Nach dem in dieser Form nicht zu erwartenden Kantersieg im Hinspiel kann sich der FC Liverpool ohne Gefahr zu laufen, doch noch auszuscheiden, den Luxus erlauben und den einen oder anderen Stammspieler schonen. Trainer Jürgen Klopp dürfte vor allem die Akteure dosiert einsetzen, die im laufenden Wettbewerb bereits eine oder zwei gelbe Karten kassiert haben, um im weiteren Verlauf keine unnötige Sperre zu riskieren. Der Kader der Reds gibt es freilich her, dass auch ohne einige Leistungsträger noch immer eine Mannschaft auf dem Platz steht, die Porto im Normalfall besiegen kann. Auf Seiten der Portugiesen rechnet man sich derweil keine wirklichen Chancen mehr aus, will sich aber natürlich mit Anstand aus der Königsklasse verabschieden.

Für die Buchmacher ist wenig überraschend Liverpool mit der maximalen Quote 1,53 von Betsafe und Betsson der klare Favorit. Für Tipps auf Porto liegt Bet3000 mit der Quote 7,00 vorne und wer an ein Remis glaubt, ist mit der Quote 4,80 ebenfalls bei Bet3000 richtig.

Paris St. Germain – Real Madrid, 06.03.2018, 20.45 Uhr

Schon zehn Tage vor dem Anpfiff er Partie im natürlich ausverkauften Prinzenpark haben die Hoffnungen von PSG auf eine erfolgreiche Aufholjagd einen herben Dämpfer erlitten. Grund dafür ist die Verletzung von Superstar Neymar, der zwei bis drei Monate lang ausfällt und somit gegen Real sicher nicht spielen kann. Neben Edinson Cavani und Kylian Mbappe wird nun wohl Angel di Maria den Auftrag erhalten, den 1:3-Rückstand wettzumachen, was zwar angesichts einer nur durchwachsenen Saison Reals nicht unmöglich erscheint, aber dennoch eine richtig schwierige Aufgabe wird. Nicht zuletzt deshalb, weil Real mit Cristiano Ronaldo immer für ein Tor gut ist.

Die Buchmacher trauen Paris aber einen Heimsieg zu, wie die Quote 2,10 von Interwetten und Mybet zeigt. Für Wetten auf Real fällt die Top-Quote 3,45 von Betsafe und Betsson dagegen schon deutlich höher aus. Und für ein Unentschieden, womit man in Madrid natürlich bestens leben könnte, ist Bet3000 mit der Quote 4,20 die erste Anlaufstelle.

Ohne Neymar: Schafft PSG die Aufholjagd gegen Real Madrid?