Der Stein des Anstosses: Georg Koch

Nachdem ich im letzten Beitrag darüber berichtet habe, warum ich diese Seite ins Leben gerufen habe, möchte ich heute noch mal die Aktion zeigen, die dazu geführt hat, das ich meine Idee umgesetzt habe und mit Euch zusammen ein Zeichen gegen Gewalt setzten möchte.

Im Wiender Derby vom 24.08.2008 zwischen Rapid Wien und Austria Wien würde einer meiner Lieblingsspieler schwer verletzt. Torhüter Georg Koch, ehemals gefeierter Torwat beim MSV Duisburg, wurde von einem Bölleraus dem Block der Austria Wien Anhänger getroffen und dabei schwer verletzt. Der Feuerwerkskörper explodierte in der sechsten Spielminute unmittelbar neben Koch. Die Detonation verursachte bei Koch eine schwere Verletzung am rechten Ohr. Er musste vom Platz getragen werden und  hat sich dann in der Kabine übergeben und ist kollabierte.

Die Folgen: Kreislaufzusammenbruch, Gehörtrauma mit möglicher permanenter Ertaubung des rechten Ohres. Man wieß nicht, ob Georg Koch jemals wieder Fussball spielen kann.

Somit war es für mich an der Zeit, endlich diesen Idioten, wenn auch nur virtuell, gegenüberzutreten und offen ein Zeichen gegen diesen Irrsinn zu setzten. Ich hoffe das ich mit meinen Gedanken nicht alleine bin und sich dieser Aktion viele, viele Fußballfans anschließen.

Aber nun wie versprochen nochmal das Video, das die Ereignisse aus dem Spiel nochmals zeigt: